Liniennetz von Katar

Integriertes Eisenbahnprojekt QIRP, Katar

Das Qatar Integrated Railways Project (QIRP) umfasst Fernverkehrsbahnen (LD) für den Personen- und Güterverkehr und vier U-Bahnlinien mit einer Gesamtlänge von ca. 300 km. Das U-Bahn-System von Doha hat Verbindungen zum Fernverkehrsnetz in Doha City, Education City und NDIA Rail Terminal vorgeschlagen. Um ein funktionierendes U-Bahnsystem zu gewährleisten, das alle Fussballstadien für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 verbindet und bedient, wird das Projekt in verschiedenen Phasen entwickelt.

In Phase 1 der U-Bahn von Doha werden die für 2022 erforderlichen unterirdischen Abschnitte des Netzes (129 km, 49 Stationen) bereitgestellt. Im Hinblick auf die Olympiabewerbung Katars wurde die Phase 1 in die Phase 1a (Olympisches Netz 2020) und die Phase 1b (FIFA-Netz 2022) aufgeteilt.

In Phase 2 soll das gesamte Netz fertiggestellt werden, d.h. nach der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 (233 km, 94 Stationen). Die unterirdischen Abschnitte des U-Bahn-Netzes von Doha Phase 1 umfassen: 91 km Tunnelvortriebe (einspurig) für die Baulose 1.4/1.5 (Rote Linie Nord), 1.2/1.3 (Rote Linie Süd), 3.2/3.3 (Grüne Linie) und 2.1/2.2/ 2.3 (Goldene Linie), 26 unterirdische Stationen und Bauwerke.

Die Rote Linie ist von Norden nach Süden ausgerichtet. Die Grüne Linie folgt der Al Rayyan Road, die die Education City mit dem Herzen von Doha und Doha West verbindet. Die Goldene Linie verläuft hauptsächlich in Ost-West-Richtung und verbindet die Airport City Nord, das neue Entwicklungsgebiet Airport City, sowie Doha Süd mit dem Herzen von Doha. Die Blaue Linie ist eine halbkreisförmige Ringlinie, die in Phase 1 die Rote Linie (Al Matar/ C-Ring) und die Goldene Linie (Airport City Nord) miteinander verbindet. Das U-Bahnsystem von Doha soll im unbeaufsichtigten Zugbetrieb GoA4 betrieben werden.

Leistungsumfang:

  • WO 1, Referenzplanung für alle Bahnsysteme; technische Unterstützung in allen Belangen des Sonder- und Tunnelbaus
  • WO 5, Ausrichtung/Gleisbauentwurf: Vor-Machbarkeitsstudie / Konzeptentwurf / Machbarkeitsstudie, Ausschreibungsentwurf und Ausschreibungsunterlagen, Vorentwurf
  • Berücksichtigung der Gleisbauleistung hinsichtlich Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Instandhaltbarkeit
  • Entwicklung des Ausschreibungsdesigns und der Ausschreibungsstruktur
  • Unterstützung bei der Optimierung der Konstruierbarkeit, der Bauzeit und der Baukosten des Gleisbaus
  • WO 7, Betriebskonzept und Simulation
  • WO 8, Ausschreibungsentwurf und Ausschreibungsunterlagen für Eisenbahnsysteme

.

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns