Building Information Modeling (BIM)

Building Information Modeling (BIM) bei der DB Engineering & Consulting

Neue Qualität in Beratung, Planung und Realisierung von Infrastrukturprojekten

Die zunehmende Komplexität von Bauvorhaben erfordert neue Methodiken und modernes Equipment, die den konventionellen Planungsprozess effizienter und die Projektsteuerung transparenter gestalten. Mit dem Einsatz der BIM-Methodik setzt die DB Engineering & Consulting  auf eine neue Qualität in der Beratung, der Planung und der Realisierung – und das mit Fokus auf den gesamten Lebenszyklus einer Infrastrukturanlage – z.B. beim Hannover Hbf:

Marc Willich
Leiter BIM-Implementierungsprogramm
DB Engineering & Consulting
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
E-Mail030 297-12309

Weitere Informationen

Was ist Building Information Modeling (BIM)?

„Building Information Modeling (BIM) bezeichnet eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung bereitgestellt werden.”

*Quelle: Stufenplan Digitales Planen und Bauen, BMVI 2015 (Hrsg.)

Welche Vorteile entstehen durch die Anwendung von BIM?
Mehr Effizienz in Planung, Realisierung und Betrieb von Infrastrukturanlagen

Die BIM-Methode setzt auf eine vernetzte Darstellung von geometrischen Informationen, Daten und Dokumenten in einem Informationsmodell, das für alle Projektbeteiligten über ein Common Data Environment (CDE) zugänglich ist. Durch diesen einheitlichen und aktuellen Wissensstand können Informationslücken und Konflikte schnell erkannt und lösungsorientiert ausgeräumt werden. Die so entstehende Transparenz nutzt allen Projektbeteiligten und schafft Effizienz.

Bessere Planungsqualität und Verkürzung der Planungszeiten
  • Standardisierung der Planung (Baukastensystem/Objektbibliotheken)
  • vereinfachte dreidimensionale Deduktion von Kollisionen im Projekt und mit externen Systemen
  • verbesserte Varianten- und Fertigungsanalysen (virtuelles Bauen)
  • intensive Kommunikation der Projektbeteiligten
Höhere Kostensicherheit
  • genauere Mengen-/Kostendaten in frühen Planungsphasen
  • transparente Abstimmungen zum vereinbarten Kostenmodell
Höhere Terminsicherheit
  • Bauablaufsimulationen in integrierten Terminmodellen
  • bessere Schnittstellenabstimmung bei Gewerken und Baustufen
Steigerung der Akzeptanz
  • Visualisierung komplexer Gesamtzusammenhänge eines Bauwerks 
  • leichte Umsetzung von Variantenbetrachtungen
Verbesserung der Lebenszyklusbetrachtung
  • vom Modell abgeleitete Energie- und CO2-Bilanzanalysen
  • Betriebssimulation vor Baubeginn
  • rechtzeitige und vollständige Übergabe der digitalen Baudokumentation

Unsere Leistungen für Ihren Projekterfolg

Mit Erfahrung und Kompetenz in der Anwendung der BIM-Methodik ist die DB Engineering & Consulting ein zuverlässiger Partner für Ihr Vorhaben und bietet ein breites Leistungsspektrum über den gesamten Lebenszyklus eine Infrastrukturanlage.

Mehr zu den BIM-Referenzen
Management und Beratung
Projektmanagement
  • Projektkoordination
  • Projektsteuerung
  • Schnittstellenmanagement
  • Bauoberleitung und örtliche Bauüberwachung für die einzelnen fachlichen Ausrichtungen
  • Qualitätsmanagement / -sicherung
  • Plan- und Abnahmeprüfung
  • Risikomanagement
  • Zeit- und Kostenmanagement
Beratung
  • Aufbau einer BIM-Infrastruktur
  • Bestandsdatenmanagement
  • Modell- und Datenstruktur
  • Unterstützung des Bauherren bei der Erstellung und Abstimmung von Auftraggeber-Informations-Anforderungen (AIA) und
    der Aufstellung und Fortschreibung von BIM-Projekt-Abwicklungs-Plänen (BAP)
Daten(neu)erfassung
  • Festpunktfeld
  • Laserscanning
  • Tachymetrisches Aufmaß
  • Gleisgeometrie
  • Geotechnische Untersuchungen
  • Analytik Bausubstanz
  • Georadar
  • Multikopter
Bereitstellung von BIM-Datenquellen
  • Punktwokenprodukte: TruView-Daten, Recap-Daten 3D-Punktwolken-Landkarte
  • Georeferenzierte CAD-Bestandsdaten
  • Ergebnisse der Bautechnischen Untersuchung
Modellierung / Datenpflege
  • 3D-Bestandsmodelle
  • Überführung 2D-Planung in 3D Modell
  • Digitale Oberflächenmodelle (DOM)
  • Hybridmodelle
  • Modellierung von Objektinformationen
  • Bauteilmodellierung (Familien)
Erstellung und Verarbeitung BIM-tauglicher Daten
Ingenieurtechnische Planung über alle Leistungsphasen
  • Gleisanlage, Ingenieurbauwerke, Hochbau
  • Bahntechnische Ausrüstungstechnik
  • Technische Gebäudeausrüstung
Visualisierung
  • Objektorientierte 3D-Modellierung
  • Visualisierung der Planungsvarianten
  • Simulation von Bauabläufen

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns