GeschäftsentwicklungProjekte

Rumäniens verkehrsreichster Flughafen in Bukarest an das Schienennetz angebunden

02.02.2021 – 08:51

Gemeinsam mit den Konsortiumspartnern hat die DB Engineering & Consulting in Rumänien den Terminal T1 des internationalen Flughafens Bukarest Henri Coandă erfolgreich an das Schienennetz angebunden.

Die DB Engineering & Consulting ist Teil eines rumänischen Konsortiums, dem auch das Bau­unternehmen SC Arcada Company SA und der Planungspartner SC ISPCF SA angehören. Gemeinsam haben die Partner nun Terminal T1 des internationalen Flughafens Bukarest Henri Coandă erfolgreich an das Schienennetz angebunden. Damit ist Phase I der Modernisie­rung der Eisenbahnstrecke vom Bahnhof Bukarest Nord zum Flughafen Bukarest Henri Coandă abgeschlossen.

Der nördlich der rumänischen Hauptstadt gelegene Flughafen, früher bekannt als internatio­naler Flughafen Bukarest-Otopeni, wurde 2004 zu Ehren des rumänischen Flugpioniers Henri Coandă umbenannt. Durch das laufende Projekt wird der verkehrsreichste Flughafen Rumäniens eine nachhaltige Verkehrsanbindung erhalten.

Schneller, sicherer und besser erreichbar

Mit der Umsetzung dieses Vorhabens wurde ein voll vernetztes Eisenbahnsystem geschaffen und die Verkehrsanbindung für die Menschen in Bukarest verbessert: Die Fahrt von der Innenstadt zum Flughafen wird sicherer, und die Reisezeit für die 16 km lange Strecke wird auf nur noch etwa 20 Minuten verkürzt. Eine neue, eingleisige Strecke von drei Kilometern Länge verbindet das bestehende Schienennetz mit dem neuen Flughafenbahnhof direkt neben Terminal 1.

Das Projekt hatte eine vertragliche Laufzeit von 18 Monaten, davon 4 Monate für die Planungs­phase und 14 Monate für die Durchführung, und wurde im Dezember 2020 abgeschlossen.

Projektumfang im Überblick

Die DB Engineering & Consulting erbrachte für das Projekt folgende Planungsleistungen:

  • Planungsvorbereitung und Ausführungsplanung
  • zertifizierte Qualitätsprüfung der Planung
  • während der Durchführungsphase technische Unterstützung durch den Fachplaner

Technische Parameter der drei Kilometer langen neuen Bahnstrecke:

  • Brücke von 1,52 km Länge über die meistbefahrene Nationalstraße DN1 (Bukarest – Ploiești)
  • 3 Durchlässe
  • 1 elektronisches Stellwerk
  • 1 Personenbahnhof an Terminal T1

Rückblick: unsere bisherigen Projekte in Rumänien

Die DB Engineering & Consulting ist seit 2003 an der Modernisierung der rumänischen Eisen­bahnen beteiligt, und zwar in den Bereichen technische Beratung und Bauüberwachung beim Ausbau der Bahnstrecken Bukarest – Constanța und Arad – Curtici. Beide Strecken sind Abschnitte des Korridors IV, eines der paneuropäischen Verkehrskorridore und die kürzeste Landverbindung zwischen Griechenland und Mitteleuropa. Darüber hinaus ist Bukarest seit 2015 Standort des Design Center Rumänien der DB Engineering & Consulting, das die Regionen in Deutschland und anderen Ländern in ihrer täglichen Projektarbeit unterstützt.

Kontakt

Natalie Kendzia
Leiterin
Marketing & Kommunikation
DB Engineering & Consulting
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
E-Mail030 297-69901

Unsere News-Kategorien

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns