Projekte

Letzter Abschnitt Karlsruhe–Basel vergeben

06.12.2019 – 10:21

Der Planungsauftrag für den letzten Teilabschnitt der Ausbau- und Neubaustrecke Karlsruhe–Basel wurde unter anderem an DB Engineering & Consulting (DB E&C) vergeben. Damit wird der wichtigste europäische Güterverkehrskorridor Rotterdam-Köln-Basel-Mailand-Genua weiter ausgebaut.

Anfang Dezember wurde das letzte Teilstück der Ausbau- und Neubaustrecke Karlsruhe–Basel an die Bietergemeinschaft (BieGe) Schüßler-Plan, Krebs+Kiefer Ingenieure, Mailänder Consult, ZPP und DB E&C vergeben. Der Planungsabschnitt von 45 km Länge mit dem verkehrstechnisch wichtigen Knoten Freiburg Hauptbahnhof liegt zwischen den Gemeinden Riegel und Buggingen. Ziel des Ausbauprojekts ist die Ermöglichung einer  Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h und die damit einhergehende Reisezeitverkürzung.

Teilstück der Strecke Karlsruhe – Basel

Die Leistungen als Gesamtplaner umfassen sämtliche Fachgewerke, die zum ersten Mal bei einem Projekt dieser Größenordnung durchgängig mit der Methodik Building Information Modeling (BIM) bearbeitet werden. Einen Höhepunkt stellt der im Bereich Schallstadt geplante Katzenbergtunnel mit einer voraussichtlichen Länge von 2000 Metern dar.

Die Region Deutschland Südwest der DB Engineering & Consulting GmbH wird im Rahmen der Bietergemeinschaft die komplette Ausrüstungstechnik verantworten, sich aber auch in den Themen BIM-Koordination, Konstruktiver Ingenieurbau, Verkehrsanlagenplanung und Baubetrieb einbringen.

Weitere Informationen: www.karlsruhe-basel.de 

Kontakt

Natalie Kendzia
Leiterin
Marketing & Kommunikation
DB Engineering & Consulting
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
E-Mail030 297-69901

Unsere News-Kategorien

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns