Projekte

Spurgeführt durch den größten Flughafen Saudi-Arabiens

29.09.2020 – 07:53

Der King Abdulaziz International Airport in Dschidda, der größte Flughafen Saudi-Arabiens, ist auf dem Weg, auch der wichtigste Flughafen im Königreich zu sein, das Tor für die Pilger zur Hajj und Umrah nach Makkah.

Spezialwissen und Erfahrung für eine erfolgreiche Betriebsaufnahme

Seit seiner Eröffnung im Jahr 2019 erfolgt die schrittweise Inbetriebnahme des neuen Flughafenterminals, dessen volle Betriebsfähigkeit noch im Jahr 2020 erreicht wird. Danach werden die alten Terminals (Nord und Süd) dauerhaft geschlossen.

Der größte Flughafen Saudi-Arabiens verfügt nach Erreichung der vollen Betriebsfähigkeit dann über 46 Gates und ein 1,5 km langes, vollautomatisches People Mover System (APM GoA4) zwischen den nationalen und internationalen Terminals. Die DB Engineering & Consulting (DB E&C) hat seit April 2019 die Endmontage und die Inbetriebsetzung des Automated People Mover und der zehn Bombardier INNOVIA APM-300 Fahrzeuge überwacht. APM-Experte Björn Gäbler (DB E&C) prüfte die Ausführung des Lieferanten und führte die Qualitätskontrollen in Zusammenarbeit mit dem Berater für Konstruktion, Systemintegration, Systemqualität, Systemsicherheit, Risikomanagement und Zertifizierung unseres Kunden, Rail Technology Company Ltd. (RailTec), durch.

Sicherheit an erster Stelle

Um die Sicherheit der Fluggäste und APM-Passagiere zu gewährleisten, wurden Verzögerungen der eigentlich für 2019 geplanten Inbetriebnahme des APM in Kauf genommen. Es wurden vor allem Brandschutzsysteme angepasst und damit verbundene Tests durchgeführt.

Das erforderliche Sicherheitszertifikat and die Betriebslizenz für den APM wurden im Namen der Saudi Binladin Group (SBG) durch RailTec mit Unterstützung von DB E&C vorbereitet und beantragt. Die Ausstellung der beiden Dokumente erfolgte durch die Transport General Authority (TGA) im Juni 2020 für zwei Jahre. Der APM konnte daraufhin in Betrieb genommen und durch Passagiere genutzt werden. Seit dem unterstützt die DB E&C die RailTec bei der Überwachung des Betriebes und der Instandhaltung, wie dies auch schon beim APM der Princess Nourah bint Abdulrahman University in Riad, Saudi-Arabien, der Fall war.

Ein Betrieb unter erschwerten Bedingungen

Zusätzlicher Aufwand für den Passagierbetrieb war und ist nötig, um vorgeschriebene Maßnahmen wegen der COVID-19 Pandemie umzusetzen. Das betrifft u.a. Kennzeichnungen in den Zügen und Stationen, um Abstände zwischen den Passagieren einzuhalten und die allgemeine Maskenpflicht umzusetzen. Eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Züge und Stationen wie auch der sonstigen Flughafeneinrichtungen wird durchgeführt und kontrolliert.

Kontakt

Natalie Kendzia
Leiterin
Marketing & Kommunikation
DB Engineering & Consulting
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
E-Mail030 297-69901

Unsere News-Kategorien

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns