Messen / Events

Natur im urbanen Raum: 2022 ist das „Europäische Jahr für grünere Städte“

07.02.2022 – 09:34

Im vergangenen Jahr haben wir uns an dieser Stelle in einer Artikelserie dem Europäischen Jahr der Schiene gewidmet. Nun geht es mit einem ebenso wichtigen Thema weiter: Das EU-Parlament hat 2022 zum „Europäischen Jahr für grünere Städte“ erklärt.

Von der Metropole bis zum Vorort: Urbane Räume bestimmen weite Teile unseres Alltags. Ganze 72 Prozent der Bürger:innen Europas leben in Städten. Mit dem Aktionsjahr will die Europäische Union auf den Umwelteinfluss städtischer Räume aufmerksam machen – und Anreize schaffen, sie grüner, gesünder und lebenswerter zu gestalten.

Grünere Städte schonen die Umwelt

Zunächst spielt der Umweltfaktor eine Rolle: Städtische Bebauung verschließt Bodenflächen, beeinflusst die Tierwelt und verursacht Emissionen. Daher ist es nicht nur wichtig, bestehende Grünflächen zu erhalten, sondern sie neu zu schaffen, wo immer es geht. Hier kann der Schienenverkehr doppelt beitragen: Auf der Schiene entstehen deutlich weniger klimaschädliche Gase als im Straßenverkehr. Wenn mehr Menschen vom Auto auf den Zug umsteigen, können außerdem innerstädtische Autobahnen oder Parkplätze wieder zu Grünflächen gemacht werden.

Besseres Lebensgefühl, gesündere Menschen

Abgesehen vom direkten Umwelteinfluss urbaner Räume gibt es weitere wichtige Argumente für grünere Städte. Sie sind lebenswerter: Parks, Spielplätze und andere öffentliche Räume sind wichtig für die körperliche und geistige Erholung. Sie bieten Platz für Kultur und Sozialleben. Darüber hinaus sind grüne Städte gesünder für die Menschen, die in ihnen wohnen: Dass Feinstaub zahlreiche Krankheiten verursachen oder verschlimmern kann, ist inzwischen vielfach nachgewiesen. Die Bepflanzung urbaner Räume verbessert die Luftqualität und kann so direkt zur Gesundheit der Menschen in den Städten beitragen.

Gleiches gilt für ein weiteres Gesundheitsrisiko: Im urbanen Raum insgesamt, aber vor allem in der Nähe von Hauptverkehrsstraßen sind Anwohner:innen oft großem Stress durch Lärm ausgesetzt. Auch hier ist die Bedeutung des Bahnverkehrs nicht von der Hand zu weisen. Verlagert sich der Verkehr stärker auf die Schiene, wird gerade in innerstädtischen Bereichen Wohnraum aufgewertet. Wo bisher Autos vorbeirauschen, kann Platz für Kiezleben und Kultur entstehen. Das schont nicht nur Umwelt und Gesundheit, sondern macht die Stadt insgesamt attraktiver.

Eine Starke Schiene für grünere Städte

Die Ausrufung des Europäischen Jahres für grünere Städte 2022 zeigt, dass das EU-Parlament die Bedeutung nachhaltiger und umweltfreundlicher Stadtplanung erkannt hat. Wir bei DB Engineering & Consulting unterstützen mit unserer Arbeit, den urbanen Raum grüner und lebenswerter zu gestalten: Zum Beispiel mit Metroprojekten, zahlreichen Bahnhofsprojekten, unseren Umwelt & Geo Services und vielen anderen städtischen Mobilitätskonzepten in Deutschland und der Welt.

So tragen wir dazu bei, dass unsere Städte auch in Zukunft lebendig und lebenswert bleiben.

Kontakt

Natalie Kendzia
Leiterin
Marketing & Kommunikation
DB Engineering & Consulting
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
E-Mail

Unsere News-Kategorien

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns