ICE 4 auf der Schnellfahrtstrecke Mannheim-Stuttgart

Oberbausanierung Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart

Seit ihrer Inbetriebnahme vor 28 Jahren hat die Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart eine Schl├╝sselrolle im deutschen Bahnverkehr gespielt. Als eine der ersten Hochgeschwindigkeitsverbindungen der Bundesrepublik hat sie den Weg in ein neues Zeitalter des Zugverkehrs geebnet. Doch die Zeit hinterl├Ąsst ihre Spuren und angesichts der enormen Belastung der tags├╝ber j├Ąhrlich 68.000 Fernverkehrsz├╝ge sowie G├╝terz├╝ge in den Nachtstunden, war eine umfassende Sanierung der Strecke dringend erforderlich. Die Deutsche Bahn hat daher beschlossen, die Strecke Mannheim-Stuttgart ab 2020 einer grundlegenden Erneuerung zu unterziehen.

Das ehrgeizige Bauprojekt erstreckte sich ├╝ber 205 Tage und erforderte von April bis Oktober 2020 eine Totalsperrung des Abschnitts. In diesem Zeitraum wurden Gleise, Weichen und Technik einem gr├╝ndlichen Update unterzogen. Die Dimensionen der Bauma├čnahmen sind beeindruckend: Auf einer Streckenl├Ąnge von 99 Kilometern wurden rund 190 Kilometer Gleis und 54 Weichen erneuert, w├Ąhrend 300.000 Schwellen und 440.000 Tonnen Schotter verbaut wurden. Die Sanierung umfasst auch die Modernisierung der Leit- und Sicherungstechnik sowie den Bau von L├Ąrmschutzw├Ąnden, um den Komfort f├╝r Anwohner zu verbessern und Beeintr├Ąchtigungen zu minimieren. Parallel dazu wurden umfangreiche Instandhaltungsma├čnahmen durchgef├╝hrt, wie etwa die Tiefentw├Ąsserung und Inspektion der Oberleitungsanlagen.

Aufgrund der logistischen Herausforderung, die zahlreichen Baustoffe ├╝ber Stra├čen zu transportieren, mussten die beiden Streckengleise w├Ąhrend der Bauzeit gesperrt werden. Dies stellte eine enorme Herausforderung dar und erschwerte die Ver- und Entsorgung der Baustelle mit Gro├čmaschinentechnik, Material und anderen Stoffen.

Die Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart ist nicht nur eine wichtige nationale Verbindung, sondern auch Teil des Transeurop├Ąischen Verkehrsnetzes und der Nord-S├╝d Schnellfahrstrecke. Die umfassende Sanierung gew├Ąhrleistet nicht nur die Sicherheit und Effizienz des Bahnverkehrs, sondern sichert auch die Zukunftsf├Ąhigkeit dieser bedeutenden Verkehrsader.

Projektdaten

  • Oberbauerneuerung Strecke 4080
  • Gleiserneuerungen, 187,4 km, davon 11,9 km ausschlie├čliche Erneuerung der Schienen (SE2)
  • Erneuerung von 54 Weichen
  • Ert├╝chtigung/Modernisierung/Instandsetzung/Revitalisierung einer bestehenden Strecke
    • Oberbau: Feste Fahrbahn, Schotter
    • Anzahl Gleise: 2
    • L├Ąnge der Strecke: 98,80 km
    • Entwurfsgeschwindigkeit: 280 km/h
    • Verkehrstyp: Personenverkehr
Kran zur Weichenmontage im Rollenbergtunnel
ICE 4 Baureihe 412 als ICE 575 auf der SFS Mannheim - Stuttgart
Bauarbeiten - Eine Oberleitung wird repariert
Bauarbeiten - Ablegen von Weichenteilen der Weiche 41 der ├ťst Forst mit Zweiwegebagger

Leistungsumfang

  • Planung
    • Objektplanung Verkehrsanlagen, Oberbau und Kabeltiefbau 
    • Planung Tiefen- und Tunnelentw├Ąsserung, Ert├╝chtigung Kabelkan├Ąle, L├Ąrmschutzw├Ąnde sowie Reinigung und Reprofilierung der Bahngr├Ąben 
    • Planung des ├╝bergeordneten Bauablaufs und der BaulogistikÔÇ»in der Gesamtplanung 
    • Planung Sicherheits- und GesundheitsschutzkoordinationÔÇ» 
  • Umwelt- und Geoservices
    • Umwelt-/Artenschutz,ÔÇ»Abstimmungen mit Naturschutzbeh├Ârden 
    • Erstellen und Fortschreiben des Umweltsteckbriefes 
    • Oberbaumaterialbestellung und Entsorgung, Abwicklung Schrottentsorgung und ├ťbernahme aufarbeitungsf├Ąhiger Stoffe 
  • Bau├╝berwachung
    • Baubetriebsplanung / Baulogistik 
    • Baudurchf├╝hrungsbesprechungen und Betra-Abstimmungen
    • Streckenbesichtigung / Streckenbefahrung,ÔÇ»digitale Aufnahme der Gleisanlagen mit einem umger├╝steten “Vermessungszug” 
Background image - hands typing on keyboard Background image - hands typing on keyboard
Verpassen Sie keine aktuellen News! Folgen Sie uns