Knoten Frankfurt Hauptbahnhof

Der Knoten Frankfurt zählt mit seiner Lage im Zentrum Deutschlands und den vielen Umsteigebeziehungen zu den wichtigsten Eisenbahnknoten Europas. Viele internationale und nationale Verkehrsströme durchkreuzen den Frankfurter Hauptbahnhof. Damit ist er einer der wichtigsten Personenbahnhöfe im Netz der Deutschen Bahn AG. Rund 450.000 Reisende nutzen täglich den Frankfurter Hauptbahnhof.

Um dem großen Besucheraufkommen und den starken Verkehrsströmen gerecht zu werden, wird das Netz rund um den Knoten sukzessive ausgebaut und infrastrukturell ertüchtigt. Die Kapazitäten werden durch verschiedene Maßnahmen erweitert, damit das Zusammenwirken der gewünschten Effekte (Kapazität und Qualität) erzielt werden kann.

Der Ausbau des Knotens Frankfurt erfolgt im Rahmen des Programms FrankfurtRheinMainplus. Damit das Schienennetz leistungsfähig bleibt, haben sich das Land Hessen, die Stadt Frankfurt am Main, der Rhein-Main-Verkehrsverbund und die Deutsche Bahn unter Federführung der DB Netz zum Programm FrankfurtRheinMainplus zusammengeschlossen, um die Region Rhein-Main fit für die Mobilitätsanforderungen von morgen zu machen.

Projektdaten

  • Ausweitung der Kapazität im Weichenvorfeld Frankfurt Hauptbahnhof
  • Anpassung des Bahnhofsvorfeldes für flexiblere und parallele Fahrtmöglichkeiten
  • Erhöhung der Bahnsteigkapazität für eine bessere und flexiblere Erreichbarkeit und Abfertigung der Züge
  • Verbesserung der Pünktlichkeit durch Beseitigung von Kreuzungs- und Folgekonflikten
  • Trennung der Verkehrsströme – Entzerrung der ein- und ausfahrenden Züge
  • Bündelung und richtungsabhängige Systematisierung der Fahrten

Leistungen

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns