GeschäftsentwicklungProjekte

Zukunft Schiene Nord – 30 Milliarden Euro für den Bahnverkehr zwischen Hamburg und Hannover

21.03.2022 – 11:51

Die Zukunft liegt auf der Schiene: 2022 plant die Bundesregierung erstmals größere Investitionen in die Schiene als in die Straße und setzt damit ein deutliches Zeichen für Umweltschutz, Nachhaltigkeit und effiziente Transportwege. Auch die Länder ziehen mit. Den Anfang machen die nördlichen Bundesländer, die im Januar 2022 mit der „Zukunft Schiene Nord“ Neu- und Ausbauprojekte der Schieneninfrastruktur im großen Stil vereinbart haben.

30 Milliarden Euro: Das ist die Rekordsumme, die Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein gemeinsam mit der DB bis 2030 in die Modernisierung ihres Schienennetzes investieren. Das Bündnis „Zukunft Schiene Nord“ will in den kommenden acht Jahren den Neu- und Ausbau fördern, die Infrastruktur stärken und den Güter- und Personenverkehr über die Landesgrenzen hinaus noch attraktiver gestalten.

Schon jetzt laufen überall in Norddeutschland kleine und große Bauprojekte, die die Schiene zukunftsfest machen. Von schnelleren Zügen in Schleswig-Holstein bis zur größten Hubbrücke Deutschlands: Hier zeigen wir eine Auswahl unserer spannenden Leuchtturmprojekte in der Region Nord:

Neue Bahnsteige im Hauptbahnhof Hannover

Der Hauptbahnhof Hannover ist einer der zentralen Knotenpunkte im deutschen Schienennetz. Er bildet das Drehkreuz des Fernverkehrs zwischen Nord-Süd- und Ost-West-Achse. Täglich halten dort rund 750 Züge, 250.000 Fahrgäste steigen ein, aus und um. Zwischen 2022 und 2032 werden in Zwei-Jahres-Schritten unter anderem alle sechs Bahnsteige erneuert, zusätzlich wird an 59 Brücken gebaut. DB Engineering & Consulting ist verantwortlich für die Gesamtkoordination, Vermessungsleistungen, Grundlagenermittlung und Vorplanung. Dazu gehört auch die Erstellung von Modellen und Simulationen in 3-D und 4-D.

Digitales Modell: Hannover Hauptbahnhof

Schnellere Züge für Schleswig-Holstein

Im Land zwischen den Meeren geht es in Zukunft schneller zu: Der Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein (NAH.SH) will sein Schienennetz beschleunigen und attraktiver machen. Auf 125 Kilometern bestehender Strecke sollen die Züge ab Frühjahr 2025 mit bis zu 160 Stundenkilometern unterwegs sein. DB Engineering & Consulting ist in den vier Projektphasen unter anderem zuständig für die Planung von Verkehrsanlagen, Leit- und Sicherungstechnik, E-Technik und Oberleitungsanlagen. Außerdem kümmern wir uns um die Umweltplanung und den Schallschutz, geotechnische Untersuchungen sowie die Vermessung der Strecke inklusive Drohnenbefliegung.

Drohnenbefliegung für schnellere Züge in Schleswig-Holstein

Wunderline: In zweieinhalb Stunden von Bremen in die Niederlande

Das von der niederländischen Provinz Groningen initiierte Wunderline-Projekt soll nicht nur eine schnelle, komfortable Bahnverbindung zwischen Groningen, Oldenburg und Bremen bieten, sondern den wirtschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Norddeutschland und den Niederlanden vereinfachen. Der Streckenabschnitt zwischen der niederländischen Staatsgrenze und Ihrhove in Ostfriesland wird bis zum Frühjahr 2024 für eine Fahrtgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h ausgebaut, die Fahrtzeit verkürzt sich um 15 Minuten auf 2 Stunden und 28 Minuten. DB Engineering & Consulting ist unter anderem verantwortlich für die Infrastrukturplanung, Vermessungsleistungen, Umwelt- und Sicherungsplanung sowie für den Neubau des Stellwerks in Ihrhove.

Streckenverlauf Wunderline

Mit einer Starken Schiene in eine grünere Zukunft

Nachhaltige Verkehrswege, die Mensch und Umwelt entlasten: Dafür ist ein moderner, komfortabler Schienenverkehr unerlässlich. Bund und Länder haben das verstanden und machen mit ihren Investitionen den Bahnverkehr zur ersten Priorität. Auch die EU lenkt mit Aktionen wie dem Europäischen Jahr für grünere Städte Aufmerksamkeit auf das Thema Umweltschutz und seine Bedeutung für den Menschen. Wir bei DB Engineering & Consulting arbeiten mit unserem gesamten Produktportfolio jeden Tag daran, unseren Beitrag zur Starken Schiene zu leisten und den Verkehr in Deutschland und Europa grüner zu gestalten.

Kontakt

Natalie Kendzia
Leiterin
Marketing & Kommunikation
DB Engineering & Consulting
Torgauer Straße 12-15
10829 Berlin
Deutschland
E-Mail030 297-69901

Unsere News-Kategorien

Verpassen Sie keine aktuellen News!

Folgen Sie uns